Wichtige Informationen ber das Schrpfen und unsere Produkte !

Was ist berhaupt Schrpfen ?

Die Schrpftherapie ist nicht allmchtig. Aber 5000 Jahre Erfahrungen sind ausreichend, um die Vorteile zu nutzen.

Schrpfen zhlt zu den traditionellen Heilmethoden, bei denen in der Regel keine Medikamente zum Einsatz kommen, aber trotzdem sehr gute Heilerfolge bei vielen Beschwerden oder Strungen erzielt werden. Richtig angewendet, ist das Schrpfen absolut unschdlich und lst auch keine ungnstigen Nebenwirkungen aus. Ziel des Schrpfens ist es, die Selbstheilungskrfte des Organismus zu strken oder berhaupt erst zu aktivieren, wenn dieser von sich aus nicht dazu in der Lage ist. Durch Schrpfen werden die Abwehrmglichkeiten, mit denen der Krper von Natur aus ausgestattet ist, angeregt und untersttzt.


Die Erfolge sind beeindruckend und kommen dabei sehr schnell zustande. Gezielte Schrpfungen wirken unmittelbar und sind daher sehr effektiv. Der Krper reagiert auf das Schrpfen am richtigen Ort innerhalb von Stunden. Somit lassen sich in krzester Zeit Erfolge erzielen, welche mit anderen Methoden nur langsam und mhsam, oftmals berhaupt nicht, erzielt werden knnen.

Zum Schrpfen verwendet man einen eigens aus Glas oder Kunststoff angefertigten Schrpfkopf, der ungefhr die Form einer Glocke hat und im oberen Bereich einen Anschlu fr einen Schlauch hat. An diesem Anschlu wird eine Vakuumpumpe entweder manuell oder besser noch elektrisch betrieben angeschlossen. Nun wird der Schrpfkopf auf die zu behandelnden spezifischen Bereiche der Krperoberflche gesetzt und die Vakuumpumpe in Betrieb genommen.

EntgiftungspflasterIn dem Schrpfkopf wird nun sehr schnell ein Vakuum erzeugt, so dass sich dieser auf der Haut festsaugen kann. In dem angesaugten Hautbereich strmt aus dem umliegenden Gewebe Blut. Es kommt somit in krzester Zeit in den behandelten Regionen zu einer Durchblutungssteigerung, die unter anderem dazu beitrgt, muskulre Verspannungen zu lsen und die Stoffwechselaktivitt der Haut und des Unterhautgewebes anzuregen. Durch die Freisetzung von Blut und Blutbestandteilen aus den Gefen wird die Selbstregulation des Krpers gefrdert und es erfolgt eine Ausleitung von Schadstoffen ber die Haut.

Durch den Saugeffekt knnen kleine derchen platzen und das austretende Blut sammelt sich unter der Haut, so dass nach dem Entfernen des Schrpfkopfes fter eine Art Bluterguss zurckbleibt, welcher aber wieder sehr schnell verschwindet.